450 Gramm Sauerkraut entspricht 8 Flaschen Probiotika

Der Erfolg der traditionellen Lebensmittelbewegung steigerte die Beliebtheit fermentierter Lebensmittel, und schließlich wurde die Weisheit unserer Vorfahren erkannt. Bereits seit Jahrhunderten konsumierten die Menschen fermentierte Nahrungsmittel, aufgrund der zahlreichen gesundheitlichen Vorteile, die sie zu bieten haben.

 

Laut Jillian Levy, CHHC:

 

Sauerkraut ist eine Form von fermentiertem Kohl und ist seit Jahrhunderten in ganz Mitteleuropa beliebt. Sauerkraut kombiniert eines der gesündesten Lebensmittel (Kohl) mit einer der besten und ältesten Zubereitungsmethoden, die je verwendet wurden (Fermentation).

 

Laut dem Institut für Integrative Medizin der Universität Witten in Deutschland, ist Sauerkraut eine der häufigsten und ältesten Formen der Kohlkonservierung und kann als wichtige Nahrungsquelle auf das vierte Jahrhundert vor Christus zurückgeführt werden.

 

Fermentation bezieht sich auf eine uralte Technik und eine Perseverationsmethode, die die Lebensmittelchemie auf natürliche Weise verändert. Ähnlich wie bei kultivierten Milchprodukten wie Joghurt und Kefir erzeugt das Fermentationsverfahren von Sauerkraut vorteilhafte Probiotika, die jetzt mit Verbesserungen der Immun-, kognitiven, Verdauungs- und Hormonfunktion zusammenhängen.

 

Sauerkraut wird durch Beizen von Kohl in einem als Lacto-Fermentation bezeichneten Prozess hergestellt. Es ist eine sehr reichhaltige Quelle an Enzymen, die die Verdauung unterstützen und die Aufnahme von Nährstoffen im Körper unterstützen.

 

Das im Handel gekaufte Sauerkraut wird jedoch pasteurisiert und mit zahlreichen Chemikalien behandelt, dadurch bietet es nicht mehr die gleichen Vorteile.

 

Hausgemachtes Sauerkraut-Rezept

 

Zutaten:

  • 2,5 Kilogramm Kohl
  • 3 Esslöffel Meersalz

 

Anleitung:

Entferne die äussersten großen Blätter des Kohls und zerkleinere den Rest. Mische es in einer Schüssel mit dem Salz und knete es etwa 15 Minuten lang mit den Händen, damit sich der Saft freisetzt.

 

Übertrage die Mischung dann in einen größeren Gärbehälter, stosse die Mischung nach unten, damit der Saft an die Oberfläche gelangt und bedecke es dann mit einem Teller. Oben sollten ca 5 cm Platz gelassen werden.

 

Stelle einen schweren Glasbehälter mit Wasser auf den Teller, um ihn nach unten zu drücken und das Wasser herauszudrücken.

 

Bewahre den Behälter bei Raumtemperatur an einem kühlen, dunklen Ort mit einem Handtuch bedeckt auf.

 

Der Fermentationsprozess dauert etwa einen Monat. Lagere das Sauerkraut anschließend im Kühlschrank und genieße täglich die Vorteile!

 

Quelle

Spread the love
  • 117
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    117
    Shares

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.